Stamm Artus zu Gast bei König Artus


Eigentlich wollten wir nur ein ganz normales Nikolauslager abhalten, ein wenig singen, ein bisschen basteln und das ein oder andere Spiel spielen. Doch schon am Bahnhof merkten wir, dass es ein wenig anders kommen wurden würde.

Sir Galahad, Abgesandter des Hofes Camelot begrüßte uns am Bahnhof, Gleis 2 und forderte uns, den gesamten Stamm Artus auf, ihm auf die Burg zu folgen und dort dem Königshaus zu helfen den heiligen Gral zu finden. Der König brauchte unsere Unterstützung um den Gral noch vor dem Feind, den unglaublich bösen Sachsen zu finden und für sich zu beanspruchen.

Neben der Suche mussten wir helfen Geld über die Grenze zu schmuggeln. Doch das war nicht so einfach. schmierige, gröhlende Grenzsoldaten bewachten diese und es war gar nicht mal so einfach einen Weg an diesen vorbei zu finden.

Doch in der ersten Nacht auf der Burg wurden wir überfallen und einige unsere Freunde wurden vorerst als Verräter des Hofes markiert. Diese vermeintlichen Verräter mussten ausgeschaltet werden, doch schon bald stellte der König fest, dass es sich bloß um einen Scherz der Sachsen handelte und die Gruppe konnte wieder zusammengeführt werden.

Gemeinsam und durch das erlernen der Rittertugenden in einem Turnier gelang es uns den Gral zu finden, woraufhin König Artus zu einem Festessen und gemeinsamen Tanz einlud. Wir tanzten die halbe Nacht. Doch Artus, war schon früh müde, weshalb er schnell in seinem Gemach verschwand.

Hinterlasse einen Kommentar